header

Der Tigerentenclub (das sind unsere 5 und 6jährigen) wurde am 31.01.2019 in die Pfarrbücherei eingeladen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse war der Weg zur Bücherei etwas rutschig und glatt. Aber alle sind gut angekommen.

In der Bücherei wurden die Kinder von Maria Pummer und Gertrud Scherer bereits erwartet. Gertrud hatte sich wieder Einiges ausgedacht, um den Büchereibesuch zu einem kurzweiligen Erlebnis zu machen. Zu Beginn wurden die Kinder darüber aufgeklärt, wie das Ausleihsystem der Bücherei funktioniert und wie man sich hier verhält. Es stellte sich heraus, dass manche Kinder bereits da waren. Zur Einstimmung las Gertrud ein spannendes Buch passend zu unserem Jahresthema „Wasser“ vor: „Flaschenpost schwimm übers Meer!“ Jens, ein Junge von der Ostsee, schickt eine Flaschenpost auf die Reise: „Wer will mein Freund sein?“ Die Flasche schwimmt von Kontinent zu Kontinent, und überall, wo sie an den Strand gespült wird, hinterlassen Kinder einen Gruß. „Die Flasche schwamm und schwamm…

Im Anschluss durften die Kinder die Kinderleseecke erkunden und Bücher anschauen. Danach holte Gertrud die Kinder zu sich und stellte ihnen die Frage „Was macht jeden Menschen einzigartig?“. Mit etwas Hilfestellung kam ein Kind auf den „FINGERABDRUCK“. Für jedes Kind hatte Gertrud ein kleines Heft vorbereitet, indem die Kinder ihren Fingerabdruck drucken durften. Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Glückskäfer, der ihnen Glück bringen soll für ihr weiteres Leben. Die Zeit verging wie im Flug und nach einem kurzen Spaziergang kamen wir gut gelaunt in den Kindergarten zurück. Dort durften die Kinder nach kurzer Stärkung ihr Fingerabdruck-Heftchen fertig stellen. Es war ein toller und erlebnisreicher Vormittag!

Nachrichten

Neue App für unsere Einrichtung

Ja, das digitale Zeitalter rückt näher und so sind wir seit Anfang Mai stolze Besitzer einer Kita-App. Gut, sie gehört uns natürlich nicht und wir sind nur Nutzer. Aber gerade aufgrund der aktuellen Situation haben wir gemerkt, wie schwierig und kompliziert es ist, mit Eltern in Kontakt zu bleiben oder Informationen zu übermitteln. Aus Datenschutzgründen kommen gängige Apps wie WhatsApp leider nicht in Frage und so haben wir uns für die Kita Info App entschieden.

Die App ist für die Eltern kostenfrei, sie enthält keine Werbung, sie erhalten neuste Infos und Terminerinnerungen umgehend, sie ist einfach zu bedienen und übersichtlich. Auf Dauer sparen wir Papier und leisten so einen wichtigen Beitrag für die Umwelt.

Neues Spielhaus wartet auf die Kinder!

Das alte Haus neben der Matschanlage war baufällig und wurde im Zuge des Sandwechsels abgerissen. Aber was sollte nun auf den Platz?

Sandkastenumrandung ausgetauscht

Leider hat der Kindergarten und Hort geschlossen und nur ganz vereinzelt sind Kinder in der Notbetreuuung. Das heißt aber nicht, dass es bei uns ruhig zugeht!k IMG 20200323 132351

Schließung Kindergarten und Hort

Infos zur Schließung von Kindertageseinrichtungen

ab Montag, den 16.03. bis Ende der Osterferien am 20.03.20 ist der Kindergarten und Hort St. Katharina geschlossen.

Dies geschieht auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, bzw. zu verlangsamen. Damit verbunden ist ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern.

Anmeldung im Kindergarten und Hort

Im November 2019 war bereits Anmeldung für den Kindergarten und Hort St. Katharina, für den Kindergarten St. Marien und die Krippe St. Franziskus. Im Februar wurden die Platzbestätigungen an die Eltern ausgeteilt.

Wer für das Kindergartenjahr 2020 / 2021 noch einen Platz benötigt, sollte sich umgehend melden. Er geht dabei

  • um Schüler und Schülerinnen, die ab September einen Hortplatz möchten
  • um Kindergartenkinder, die bis 31.07.2021 3 Jahre alt werden (auch wenn sie bereits in der Krippe angemeldet sind)
  • und Krippenkinder.

Bereits jetzt sind viele Plätze schon belegt, also fragen Sie bei Bedarf bald nach!

Für das Kindergartenjahr 2021 / 2022 ist im November 2020 (KW 47 oder 48) Anmeldung. Der genaue Termin wird erst im Juli festgelegt und über das Amtsblatt rechtzeitig bekannt gegeben. 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit telefonisch an die Einrichtungen wenden!

­